Frauenstraße

Transformation Rückgebäude. Baustein im Altstadtensemble.

Eine der Besonderheiten dieses Projektes liegt in der Hybridbauweise der Fassade. Die alte Curtainwall-Fassade aus Glas und Aluminium, die im Altstadtensemble verstörend war, wurde durch eine verputzte Holzelementfassade ersetzt. Eine komplexe Baustellenlogistik am Viktualienmarkt und eine schnelle Montagezeit legte die Vorfabrikation nahe. Die Putzfassade mit großen, filigranen Atelierfenstern orientiert sich an den historischen Vorbildern kleinteilig gewerblich genutzter Rückgebäude. Das Gebäude bietet je Etage eine loftartige Gewerbeeinheit.

Ort: Frauenstraße, München-Viktualienmarkt
Auftraggeber: privat
Leistungen: Phasen 1-8
Fertigstellung: 2018
Mietfläche Bestand: 184m2
Mietfläche neu: 216m2

Projektteam Knopp Wassmer Architekten:
Markus Wassmer, Partner
Margit Bosch, Dipl.-Ing. Architektin, Projekt- und Bauleitung
Dhruva Dinesh, M.A. Architektur
Julian Eberhart, Dipl.-Ing.

Tragwerksplanung: a.k.a ingenieure PartG mbB

076-FRN-04-SCHNITT.png
076-FRN-01-EG.png
076-FRN-02-OG.png
076-FRN-03-DG.png
No images were found.